Sonntag, 8. Juni 2014

Three Bean Salad with Mango and Avocado




Ich muss zugeben, das Foto ist nicht großartig, aber das Rezept ist es auf jeden Fall! Es ist vegan, glutenfrei, eiweißreich und enthält nur gesunde Fette. Aber das beste daran ist natürlich der Geschmack: Die Kombination aus Bohnen und Früchten funktioniert überraschend gut und mit den richtigen Gewürzen erhält man einen wohlschmeckenden und erfrischenden Salat. Probiert ihn auch einmal mit frischer Minze, glatter Petersilie oder Koriander.

Zutaten:
(Hauptgericht für zwei, Vorspeise für vier Personen)
200g weiße Bohnen aus der Dose
200g Kidneybohnen aus der Dose
200g Kichererbsen aus der Dose
1 Mango (oder 1-2 Pfirsiche)
1 Avocado
4 Stangen Sellerie
1/2 Zwiebeln
Saft einer halben Limone
2 EL Olivenöl
1 TL Gemüsebrühepulver
eine Prise Kürbisgewürz (oder Zimt und Ingwer)
Cayennepfeffer, Salz, Pfeffer
1 TL brauner Zucker (optional, nicht verwenden wenn die Bohnen schon gezuckert sind)

Zubereitung:
Die Bohnen abspülen und abtropfen lassen. Mango und Avocado schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Den Sellerie und die Zwiebel in feine Scheiben schneiden.
Gemüse und Früchte in eine große Schüssel geben und Limonensaft und Öl hinzufügen. Mit den Gewürzen abschmecken.

P.S.: Die Inspiration für diesen Salad kam von dem Rezept "Tropical three bean salad" aus dem veganen Kochbuch "Blissful Bites".



I have to admit the photo is not great but the recipe definetely is! It is vegan, gluten-free, very rich in proteins and contains only healthy fats. But the best thing is of course its taste: The combination of beans and fruits works surprisingly well and with the right spices you get a tasty and refreshing salad. Try adding some fresh mint, flat parsley or cilantro on top.

Ingredients:

(main dish for two people, starter for four people)
200g canned white beans
200g canned kidney beans 
200g canned chickpeas
1 mango (or 1-2 peaches)
1 avocado
4 celery stalks
1/2 onion
juice of half a lime
2 tbsp olive oil
1 tsp instant vegetable stock
a pinch of pumpkin spice
cayenne pepper, salt and pepper
1 tsp brown sugar (optional, only use if there wasn't any sugar added in your bean preserves)

Preparation:

Rinse and drain the beans. Peel and roughly chop mango and avocado. Thinly slice the celery and onion.
Put the vegetables and fruits in a large bowl and add the lime juice and oil. Season to taste with the listed spices.

P.S.: I got the inspiration for this salad from the recipe "Tropical three bean salad" from the vegan cookbook "Blissful Bites".

Donnerstag, 5. Juni 2014

Swapping Plants at the Prinzessinnengarten - Part ii (and our first radish)

Nach dem Tauschmarkt am Samstag kauften wir am Sonntag zwei alte Apfelkörbe auf dem Nowkölln Flowmarkt, weil wir nicht genügend Blumenkübel übrig hatten. Ich klebte Plastiktüten in die Körbe, damit sie hoffentlich nicht schimmeln. Außerdem studierte ich Listen über gute und schlechte Pflanzennachbarn und entschied mich letztendlich für die folgenden Kombinationen:
  • Wirsing und Puffbohne
  • Kürbisse und Erdbeeren
  • Tomaten und Mangold
  • Akelei und Margerite
Am Montag verteilte ich die Pflanzen auf die Körbe und Kübel. Unser Balkon ist jetzt etwas vollgestopft, aber ich liebe das Ergebnis.



After the swap meet on Saturday we bought two old apple baskets at Nowkölln Flowmarkt on Sunday because we hadn't enough big planters left. I glued plastic bags inside the baskets so they hopefully don't mold. Moreover, I spent some time studying lists of good and bad plant neighbours and finally went for the following combinations:
  • savoy cabbages and broad bean
  • squashes and strawberries
  • tomatoes and swiss chard
  • columbines and marguerite
On Monday I arranged the plants in the baskets and planters. Now, our balcony is quite crowded but I love the result.







Übrigens haben wir im Mai unsere ersten Radieschen geerntet:

By the way, we harvested our first radishes in May:


Dienstag, 6. Mai 2014

Swapping Plants at the Prinzessinnengarten - Part i


Wie ich bereits angekündigt hatte, besuchte ich am letzten Samstag den Pflanzentauschmarkt im Prinzessinnengarten.
Zum Tauschen bereitete ich einige Tomaten, Kohlrabis, Fette Henne und Erbsen vor.
Als ich den Prinzessinnengarten betrat, war ich erst ziemlich besorgt, weil ich nur professionelle Verkaufsstände sah und mich fragte, wer dann wohl Interesse an meinen kleinen Pflänzchen hätte. Aber dann entdeckte ich den Tauschtisch. Im Laufe des Vormittags füllte er sich mit verschiedenen Pflanzen. Sehr unterschiedliche Menschen besuchten den Markt: junge Familien, Studenten, Rentner... Meiner Meinung nach waren manche ein bisschen zu wählerisch und zielstrebig (sie nörgelten an fremden Pflanzen herum und verlangten Geld für ihr Pflanzen), aber der Großteil war sehr aufgeschlossen, großzügig und ich hatte viele nette Gespräche.
Besonders meine Tomaten und Kohlrabis waren ziemlich beliebt und um die Mittagszeit waren all meine Pflanzen verschwunden und mein Korb gefüllt mit einer Menge verschiedener Gemüse, Kräuter, Früchte und Blumen:
  • Aubergine
  • zwei Sorten Kürbis
  • drei Wirsinge
  • Mangold
  • Puffbohne
  • zwei Erdbeerpflanzen
  • Frauenmantel
  • Johanniskraut
  • zwei Akeleien
  • Margerite

Ich kann es kaum erwarten den Tauschmarkt 2015 zu besuchen - es war großzügig.
Im nächsten Teil zeige ich euch, wo ich meine neuen Pflanzen eingepflanzt habe.

ein paar meiner Pflanzen - some of my plants

As I already had anounced, I visited the plant swap meet at the Prinzessinnengarten last Saturday.
I prepared some tomatoes, kohlrabis, butterfly stone crop and peas for swapping.
When I entered the Prinzessinnengarten, I was quite worried because I saw only professional stands and wondered who would be interested in my little plants. But then I found the swapping table. Throughout the morning it filled with various plants. Very different people visited the event: young families, university students, pensioners... In my opinion some were a bit too picky and single-minded (they made snide remarks about someone's plants and asked for money for their plants) but the main part was very open-minded, generous and I had some lovely talks.
Especially my tomatoes and kohlrabis were quite popular and at lunch time all my plants where gone and my basket was filled with lots of different vegetables, herbs, fruits and flowers:
  • eggplant
  • two types of squash
  • three savoy cabbages
  • Swiss chard
  • broad bean
  • two strawberries
  • lady's mantle
  • St John's wort
  • two columbines
  • marguerite
I cannot wait to visit the swap meet in 2015 - it was great!
In part ii I will show you where I planted my new plants.


Tauschtisch - swapping table
 
meine Ausbeute - my haul

Sonntag, 27. April 2014

Spring is Here!


Heute möchte ich euch kurz von meinen Plänen für den Balkon erzählen und ein paar Fotos zeigen.

Bereits ausgesät und gepflanzt habe ich:

  • Möhren
  • Radieschen
  • Kohlrabis
  • Topinambur
  • Erbsen
  • Knoblauch
  • Zwiebeln
  • viele Tomaten
  • Erdbeeren
  • Waldmeister
  • Dill
  • Petersilie
Ich habe vor noch etwas Basilikum und Rosmarin zu besorgen. Nächstes Wochenende besuche ich den Pflanzentauschmarkt in den Prinzessinnengärten (http://www.social-seeds.net/pflanzentauschmarkt/) und hoffe, noch mehr Gemüsesorten zu erhalten.



Today I want to write a bit about the plans I have for our balcony and show you some photos.

I already sowed and planted

  • carrots
  • radishes
  • kohlrabis
  • Jerusalem artichokes
  • peas
  • garlic
  • onions
  • lots of tomatoes
  • strawberries
  • woodruff
  • dill
  • parsley
I plan to get some basil and rosemary, too. Next weekend I am going to visit a plant swap meet (http://www.social-seeds.net/pflanzentauschmarkt/) and hope to get some more vegetables.









Donnerstag, 27. März 2014

Sweetheart Cabbage with Walnut Dressing





Ein simples, aber überraschendes Rezept. Kohl und Nüsse harmonieren wunderbar miteinander, während Limonensaft und Chili deine Zunge kitzeln. 
Probiere es als Salat oder füge Nudeln hinzu um eine volle Mahlzeit zu erhalten.

A simple but surprising dish.  Cabbage and nuts go together very well, while lime juice and chili tickle your tongue.
Try it as salad or add pasta to obtain a full meal.


Zutaten:
1/2 Spitzkohl (1/4, wenn du Nudeln hinzufügst) in feinen Streifen
1/4 Cup Walnüsse
Saft einer halben Limone
eine halbe Zwiebeln, grob gehackt
1-2 EL Ahornsirup
4 EL Olivenöl
bis zu 4 EL Milch
Chili (frisch, getrocknet oder eingelegt)
Salz
Kräuter deiner Wahl (probiere Petersilie oder Minze)

Zubereitung:
Mixe alle Zutaten bis auf den Kohl. Beginne mit 2 EL Milch und füge mehr hinzu, wenn das Dressing zu dickflüssig ist. Denke beim Abschmecken daran, dass der Kohl viel Chili und Salz neutralisiert.
Vermische Kohl, (Nudeln) und Dressing.

Ingredients:
1/2 sweet cabbage (1/4 if you want to add pasta), thinly sliced
1/4 cup walnuts
juice of half a lime
half an onion, roughly chopped
1-2 tbsp maple sirup
4 tbsp olive oil
up to 4 tbsp milk
Chili (fresh, dried or pickled)
salt
herbs of your choice (try parsley or mint)

Preparation:
Blend all ingredients but the cabbage. Start with 2 tbsp milk and add more if the dressing is to think. When you season, remember that the cabbage will neutralize a lot of chili and salt.
Mix cabbage, (pasta) and dressing.

Sonntag, 23. März 2014

Berliner Zeitgeist, what has been going on?



Hallo, ich lebe noch. Und es tut mir wirklich leid, dass ich drei Monate lang nichts gepostet habe. Entschuldigung. Mein Leben wurde ziemlich anstrengend, als ich anfing meine Bachelorarbeit zu schreiben. Mit Vorbereitungen für Prüfungen, meiner ehrenamtlichen Arbeit in der Kirche und natürlich Freizeit mit dem Elch war nicht mehr viel Zeit für den Blog übrig.
Die Dinge haben sich nicht wirklich geändert, die Prüfungen und Abgabe der Bachelorarbeit sind im April fällig. Dennoch habe ich meinen kleinen Blog vermisst und, da ich sowieso nicht 24 Stunden am Tag arbeiten kann, habe ich mich entschieden, die wenigen übrigen Stunden lieber etwas Konstruktiverem als Facebook und Fernsehen zu widmen ;)



Hello, I'm still alive. And I'm really sorry for three month without any blog posts. Sorry. My life actually got quite busy when I started writing my Bachelor thesis. With preparitions for exams, my social work in the church and of course spending time with my Moose, there wasn't much time left for the blog.
Things haven't really changed, I will have my exams and hand in the thesis in April. But anyway, I missed my little blog and since I cannot work 24 hours a day I decided to devote the few remaining moments rather to something more constructive than checking facebook or watching TV ;)



Was ist also passiert, mal abgesehen vom Unikram:
  • Ich habe meine Nähkenntnisse verbessert und sogar meinem Patenkind die Grundlagen beigebracht. Wir hatten viel Spaß beim Nähen dieser Handytaschen.
  • Ich habe einen neuen Tisch mit herausnehmbaren Pflanzenkübeln gebaut und genieße es, unseren Tomaten, Kohlrabis, Knoblauch, Kräutern und so viel mehr beim Wachsen zuzusehen.
  • Ich habe Filofaxing für mich entdeckt (ich weiß, dass ich damit sehr spät dran bin) und liebe meine neuen Maskingtapes.
  • Ich habe angefangen auszumisten. Das eigentliche Ziel war ein Ding pro Tag, aber tatsächlich habe ich schon über 200 Dinge aussortiert und es fühlt sich toll an. Ich habe Geschirr gespendet, Kleidung verkauft und abgelaufene Kosmetik entsorgt.
  • Ich habe etwas Zeit auf Pinterest verbracht und zwei neue Pinnwände erstellt: Garden/Balcony und Fashion Zeitgeist.
  • Wie immer hatte ich Spaß am Kochen - zum Beispiel bei Spitzkohlsalat mit Walnuss-Ahornsirup-Dressing.


So what has been going on apart from university stuff:
  • I improved my sewing skills and even teached my godchild the basics. We had a lot of fun sewing these mobile phone cases.
  • I build a new table with removable plant buckets for our balcony and enjoy watching our tomatoes, kohlrabis, garlic, herbs and so much more grow.
  • I discovered filofaxing (I now I'm very late) and love my new masking tapes.
  • I started to clear out our flat this year. The goal was to  sort one thing a day but as a matter of fact, I already separated from more than 200 things and it feels great! I donated tableware, sold clothes and threw away expired cosmetics.
  • I spend some time on Pinterest and created two new pinboards: Garden/Balcony and Fashion Zeitgeist.
  • As usual, I enjoyed cooking - for example sweetheart cabbage with walnut-maple sirup dressing.

Ich habe sehr viele Ideen für neue Posts und freue mich auf einen Neustart auf diesem Blog! Ich hoffe, du begleitest mich!

I have so many ideas for new posts and look forward to a new season of blogging! I hope you join me!